Kilkis-Hospital(German)

Griechenland
Medizinische Behandlung in Griechenland
Doktor Varvarigos ist ein mutiger Mann, der sich bereiterklärt hat, über etwas zu sprechen, über das sonst keiner seiner Kollegen sprechen will: Bestechung. Die Korruption im griechischen Gesundheitswesen – Fakelaki, also “kleiner Umschlag” genannt – ist in Deutschland zum Synonym geworden für einen maroden Staat und eine verkommene Gesellschaft.(…)
Ärzte müssen den Patienten helfen, sagte sich dieser Mediziner. .”Erst eröffnete er eine Praxis für Menschen ohne Krankenversicherung. Dann legte er sich mit den Behörden an, die immer mehr Menschen Heizung, Licht und Wasser abstellen. Und plötzlich war sein Auto kaputt und der Laptop weg: Wie der Arzt Giorgos Vichas unfreiwillig zum Helden der griechischen Krise wurde.” (…)
Flüchtlinge In Griechenland

Erster Schritt zu menschenwürdiger Behandlung von Migranten und Flüchtlingen

Ärzte ohne Grenzen begrüßt die Entscheidung, dass das Auffanglager Pagani für Flüchtlinge und Migranten in Mitilini, der Hauptstadt der Insel Lesbos, vorübergehend geschlossen wird. Es kann den Weg für eine bessere Behandlung der schutzlosen Menschen ebnen.

Das Auffanglager Pagani auf der griechischen Insel Lesbos, in dem 1.200 Flüchtlinge und Migranten unter erbärmlichen Bedingungen leben, wurde vorübergehend geschlossen.

Projekte und Ideen
In der Krise greifen auch Phantasie- Mut und Innovation . Einige Beispiele Hier: http://www.dw.de/themen/griechenland/s-32066
In Thessaloniki hat im Sommer 2012 die Vollversammlung der seit einem Jahr stillgelegten Fabrik Vio.me beschlossen, den Betrieb zu besetzen und in Selbstverwaltung die Produktion aufzunehmen.Am 12. Februar 2013 konnte die Produktion aufgenommen werden!
Rotes Kreuz rechnet mit gewaltsamen Aufständen in Europa
By Jörg on 4. Januar 2013
EU-Staatsschuldendebakel: Rotes Kreuz rechnet mit gewaltsamen Aufständen in EuropaSahra Wagenknecht am 30.11.2012 – Rede über Griechenland imParlament
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=E1uFJytAFcs
>Wagenknecht im Gespräch über Griechenland:
http://www.youtube.com/watch?v=9EYqVnVrS7c
Sahra Wagenknecht, Vize-Parteivorsitzende Die Linke, in der Sendung Anne Will vom 15.02.2012 zur Euro- und Griechenlandkrise.
Fazit: Griechenland wird durch die gegenwärtige Krisenpolitik ruiniert. Ein klarer Schuldenschnitt und billige Aufbaukredite sind notwendig.http://www.youtube.com/watch?v=67amOggfKI0Dirk Müller zu Griechenland – Erdgasvorkommen vor der Südküste Kretas, hier der Link zur Studie (engl.)
http://www.pytheas.net/docs/20120330%20Cretan%20Gas%20Fields%20-%20A%20new%20…
Klinik Kilkis- in Selbstverwaltung- im März 2011- Film
Datum: 8. November 2012 12:38:02 MEZ
> >
> Krank gespart: Ein Aufruf zur Solidarität mit den Menschen in Griechenland
>

> Das Bild war schockierend. Mitte September haben vor dem griechischen Parlament, Menschen mit Behinderungen, Krebskranke, und chronisch Kranke gegen weitere Kürzungen im Gesundheitssektor protestiert. Beim neuen Sparpaket rechnet man mit weiteren Einschnitten von mehr als einer Milliarde Euro. > > Katerina, eine 50 jährige Rollstuhlfahrerin erzählte während der Demonstration, dass sie nicht mehr alle ihre Medikamente zahlen kann und sich daher auf ein vorzeitiges Ende vorbereitet. Maria, eine 37 jährige die an Multipler Sklerose leidet, sagte dass sie und ihr Freund der an einer seltenen Krankheit leidet, überlegen nach China auszuwandern, weil sie dort nach internationalem Recht ihre Medikamente bekommen würden. Sie erzählte ebenfalls von erwachsenen Patienten mit chronischen Krankheiten die selber eine Warteliste erstellten, um abzusichern, dass wenigstens Kinder, die an derselben Krankheit leiden ihre Medikamente bekommen werden und somit eine Chance zum Überleben haben. In einem Artikel der New York Times wird über Elena berichtet deren Brusttumor schon so groß ist, dass er die Haut zerrissen hat. Die Frau ist arbeitslos und unversichert und hat somit keinen Zugang zur kostenlosen Gesundheitsversorgung.

>
> Diese vielen tragischen Geschichten, die inzwischen alltäglich sind im heutigen Griechenland, gehen meistens unter in der Berichterstattung der ausländischen Medien über internationale Rettungspakete, geforderte Reformen und korrupte Politiker.
>
> Bei unseren Recherchen über das Zusammenbrechen des Gesundheitssystems in Griechenland wegen des neu fusionierten aber schon stark verschuldeten nationalen Trägers für Gesundheitsleistungen des öffentlichen Gesundheitssystems (EOPYY), sind wir aber auch auf Menschen gestoßen, die freiwillig ihre Zeit und Kraft einsetzten um denjenigen zu helfen, die nicht das Geld haben sich privat behandeln zu lassen oder um Medikamente aus der eigene Tasche zu zahlen. Wir haben sie in einigen der sozialen Arztpraxen getroffen, die in vielen Teilen Griechenlands von Freiwilligen aufgebaut wurden, und während ihres sehr belastenden Alltags auf der Suche nach einer Lösung bei Terminen im Gesundheitsministerium oder anderen Institutionen.
>
> Die Idee Organisationen, Gruppen und Individuen im Ausland zu informieren und zu kontaktieren um Solidarität aufzubauen ist ein Hoffnungsschimmer. Gefragt sind Zusammenhalt, Vernetzung, materielle Spenden wie Medikamente und vieles mehr.
>
> Der Verantwortliche der sozialen Arztpraxis in Elliniko, Giorgos Vichas, und die Vorsitzende der Kommission für die Forderung der Rechte der Krebskranken, Evi Galazivou, haben zwei kurze Texte geschrieben um aus ihrer persönlichen Sichtweise die Situation im griechischen Gesundheitssystem zu schildern. Die Texte sind dieser Mail angehängt und sind dazu gedacht so breit wie möglich gestreut zu werden. Für eventuelle Spenden von Medikamenten oder andere solidarische Aktionen kontaktiert bitte direkt diese zwei Ansprechpersonen über die angegebenen Kontaktdaten.
>
> Mit dem Infomobil sind wir seit 2010 an den verschiedenen Brennpunkten der Migration in Griechenland unterwegs (siehe auch: http://infomobile.w2eu.net/). In Zeiten massiver Entrechtung und sozialer Verwüstungen im Rahmen europäischer Krisenlösungsprogramme lassen sich die Probleme von MigrantInnen und Flüchtlingen nicht unabhängig betrachten. Wir werden daher den Versuch unternehmen auch regelmäßig von praktischen Solidaritätsprojekten zu berichten. Es ist Zeit für ein anderes, ein solidarisches Europa.
>
> Mit solidarischen Grüßen aus Griechenland,
>
> einige Aktive des Infomobil und des antirassistischen Netzwerks „Welcome to Europe“
>

Die rechtsextreme Partei Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte), die bei den vorletzten Wahlen noch eine Randerscheinung mit 0,2 Prozent der Stimmen war, ist in den vier Jahren der Krise zur drittstärksten politischen Kraft geworden. Ihre Propaganda richtet sich gegen Ausländer, Schwule, Andersdenkende; offen greifen Abgeordnete der Chrysi Avgi griechische Homosexuelle, Behinderte und Künstler an, die sich gegen sie engagieren, prügeln nachts auf Aktivisten ein, die sich für die Rechte von Immigranten einsetzen. Einmal griffen sie linke Politikerinnen bei einer TV-Debatte sogar physisch an.

Griechenland: Geheimer Deal mit Goldman Sachs löste Euro-Krise aus

 |  Veröffentlicht: 08.03.12, 01:33  |  Aktualisiert: 11.03.12, 21:04  |  242 Kommentare

Themen: , , , , ,

Aktuell
Neue Griechen-Bonds entdeckt: Plötzlich wieder 30 Milliarden Euro Risiko

Im Jahr 2001 befand sich Griechenland in der misslichen Lage, ein für den Euro-Beitritt zu hohes Defizit aufzuweisen. Daher beauftragte die griechische Regierung die Investmentbank Goldman Sachs, das Problem zu lösen. Goldman bot den Griechen eine 2,8 Milliarden Euro-Finanzierung an. Diese würde es der griechischen Regierung ermöglichen, die Maastricht-Kriterien der Europäischen Union zu erfüllen: Weil die Schulden aus dem Haushalt herausgerechnet werden konnten, würde Griechenland als hoffnungsvolles neues Euro-Mitglied begrüßt werden.

So kam es denn auch. Doch während der EU-Beitritt Griechenlands dank der Verschleierungs-Aktion reibungslos verlief, geriet das griechische Defizit weiter außer Kontrolle. Dass Europa via Griechenland an den Rand des Abgrunds geriet, ist im Grund auf die Kreativität der Investmentbank Goldman Sachs zurückzuführen, die in der kriminellen Energie der griechischen Regierung die Chance zu einem guten Geschäft erkannte. Goldman strukturierte den Deal mit den Griechen nämlich nicht einfach als normalen Kredit mit normalen Zinsen, sondern in Form eines komplizierten Derivate-Swaps – einem jener hochspekulativen Geschäfte, dessen Charme unter anderem die beschauliche Stadt Pforzheim unterlegen war (mehr hier).

Aufgefunden im April 2012
… ein sehr ehrlicher und aufrüttelnder Text eines Deutsch-Griechen, bitte lest es …
Beitrag eines griechischen Mitbürgers. Bitte lesen und weiter verbreiten!!! Der Autor und seine Feder

Ich, die Feder die vom Autor dieses Buches benutzt wird, bin geboren und aufgewachsen in Deutschland. Meine beiden Eltern sind Griechen. Meine ganze Familie und alle Verwandten sind Griechen. Das macht mich wohl zum Griechen. Aber ich bin nur eine Feder die ihren Zweck im großen Werk erfüllt, geführt von einem Geistigen Kollektiv, der Idee der Freiheit, der Gerechtigkeit und der Gleichheit! Besser bekannt als ANONYMOUS. Gestern ist mir etwas passiert! Etwas, dass mein Leben verändert hat und ich möchte dir davon erzählen…. Du hast sicher gehört, dass Griechenland die Staatspleite droht. Sicher weist du davon. Die Medien Berichten ununterbrochen darüber. Ich wohne in Deutschland und als Grieche, ist es eine delikate Sache so offen darüber zu reden. Zumal man in den Nachrichten griechische Demonstranten sieht, die Schilder hochhalten, auf denen Deutsche als Nazis Beschimpft werden. Lass dir eines sagen: ich bin Grieche. Ich weis was die Griechen sagen und denken und es ist nicht das was dir durch die Medien eingetrichtert wird! Es mag sein das ein Grieche ein Schild gemacht hat auf dem er Deutsche als Nazis bezeichnet. Aber ich war auf den Demos! Ich habe Hunderte von Schildern gesehen auf denen unmissverständlich gemacht wird, dass das griechische Volk seinen Brüdern und Schwestern in Deutschland dankt. Das griechische Volk dankt dem Deutschen Volk für seine Solidarität und Hilfe, aber damit sind nicht die Millionen und Milliarden gemeint, die von Regierung zu Regierung geschoben werden oder von einer Bank zur anderen. Wieso zeigt man nicht so ein Schild. Wieso zeigt mann immer nur das eine Schild auf dem Deutschland beschimpft wird? Wieso zeigt man immer nur die Lüge und nicht die Wahrheit? Damit eines Klar ist: das Griechische Volk ist nicht Pleite. Auch das Griechische Land, die Berge, Strände und Flüsse, die Oliven, Ziegen und Schafe, die sind alle nicht pleite. Sie haben es schwer, das mag sein, aber sie haben es immer geschafft sich und ihre Familien irgend wie zu ernähren. Und nicht nur das. Nein, sie haben auch den Korrupten Griechischen Staat mit Geld versorgt in Form von Steuern. Griechenland ist nicht pleite, das ist eine Lüge! Und das Griechische Volk hält Deutschland nicht für Nazis. Oh nein! Gewiss nicht! Ich bin Grieche, und ich weis was ich denke, ich weis was die Griechen denken! Keine Regierung kann mir als Griechen erklären was ich denke. Ich aber, kann sehr wohl den Regierungen und Medien erklären was ein Grieche denkt! Also sperrt eure Ohren auf und hört meine Worte! Gestern, am Montag den 13. Februar 2012, haben sich Mutige Deutsche Freiheitskämpfer spontan organisiert und haben sind vor den griechischen Konsulaten zum Protest versammelt. Sie haben Laut durch das Internet bekanntgegeben, dass sie, das Deutsche Volk, solidarisch sind mit ihren Brüdern und Schwestern in Griechenland. Sie haben bekannt gegeben, dass sie die Meinungen und Machenschaften der Deutschen Regierung und des EU Parlaments nicht teilen, ja sogar als Kriminell verurteilen! Sie waren nicht alleine! In ganz Europa haben sich Menschen solidarisch gezeigt mit dem griechischen Volk. Ein Volk das gerade in einem Blutigen Kampf gegen seine Unterdrücker verwickelt ist. Und ich saß vor meinem Computer, ich las die Zeilen die die Deutsche Occupy Bewegung als Nachricht an das Griechische Volk gesendet haben und musste Weinen! Zum ersten Mal nach über 20 Jahren musste ich Weinen. Ich! Der immer so Hart und stark war! Die Emotionen die sich in mir aufgebaut haben, das Gefühl das sich entwickelt hat…. Es war überwältigend! Das Deutsche Volk, ein Volk das laut Medien von den Griechen als Nazis beschimpft werden soll, steht auf und geht auf die Straße, unerschrocken und unbeeinflusst durch die Lügen der Medien, um seinen Brüdern und Schwestern in Griechenland in einer Stunde der Not beizustehen. Ich schreibe diese Sätze und ich weine. Ich weine vor Freude. Die Tränen fließen wie ein reissender Fluss nach heftigem Regen. Und das Gefühl das dabei entsteht lässt sich nicht in Worte fassen! Ich bin Überwältigt! Diese Selbstlosigkeit! Dieser Mut! Ich bin fassungslos! Keiner dieser Deutschen Helden, den ja für Wahr, es sind Helden!, keiner lies sich beirren. Die Deutschen Medien wollen das Deutsche Volk gegen das Griechisch aufhetzten. Aber das Deutsche Volk hat eine lange Geschichte. Viele Große Denker und Idealisten hat dieses Land hervorgebracht. Es ist eine Schande ein so wunderbares Volk auf die Taten eines einzelnen, psychisch verwirrten Menschen namens Hitler zu reduzieren, zumal dieser nicht ein Mal ein Deutscher gewesen ist und auch nur eine Marionette war die ihren Zweck erfüllen sollte. Eine Marionette, geschnitzt aus dem Gleichen Holz aus dem auch die Heutigen Regierungen und Parlamente geschnitzt sind! Ich danke hiermit im Namen aller Griechen dem Europäischen Volk für seine selbstlose und Mutige Tat. Und nur aus einem Grund, möchte ich das Deutsche Volk besonders hervorheben. Weil Ihr Mutigen Deutschen, Ihr Mutigen und unerschrockenen Menschen die ihr da seit, Stark und Tapfer, weil ihr euch nicht täuschen habt lassen von euren Regierungen und Medien. Und weil ihr mir, MIR, einem Griechen, die Augen geöffnet habt und mich vor Freude weinen lasst wie ein kleines Kind! Das ist Solidarität! Das ist Hilfe vom Deutschen Volk an das Griechische Volk. Nicht das hin und her schieben von Milliarden, von Bank zu Bank, von Regierung zu Regierung. Seit versichert liebe Deutschen, wir Griechen halten euch nicht für Nazis. Wir halten eure Regierungen für Unehrlich und falsch, genau so wie es unsere Regierungen auch sind. Unehrlich uns falsch. Aber ihr seit in unseren Herzen Freunde, Brüder und Schwestern und ihr werdet es immer bleiben! Ich danke euch für euren selbstlosen, unerschrockenen Mut! Die Feder

Montag,  26.   Februar  18:24
Danke für Euer Interesse und Eure Unterstützung. Die Besetzung unseres Hospitals in Kilkis durch die  Beschäftigten Begann am Montag, den 20. 2.2012.  8.30 Uhr Ortszeit. Diese Besetzung betrift nicht nur uns, die Therapeuten Ärzte und Arbeitenden im Hospital.
Es geth auchcniht um das greichische Gesundheitssystem,das Kollabiert. Wir sind in  diesem Kampf weil das was wirklich gefährdet ist : unser Alle r Leben und unser Aller Menschenrechte.
Diese Bedrohung richtet sich nicht gegen ein  paar Länder oder  Nation , oder ein paar soziale Gruppen.  ES geht gegen die Unter – und Mittelklasse von  Europe, America, Asia, Africa,um die ganze Welt.. Was heute Griechenland , ist morgen Portugal, Spanien, Italien .. und so weiter.
Die Gehälter der meisten Mitarbeiter im Gesundheitssystem sind praktisch auf Null gestrichen.
EIner meiner Kollegen in der Kardiologie bekam fast einen Schock als er las: Statt der üblichen monatlichen 800 € solle er nun diesen Monat nicht nur nichts bekommen, sondern auch noch 170 € zurückzahlen! Andere bekamen gerade mal 9 €!
Wir unterstützen uns in jeder Weise – Die noch etwas bekommen unterstützen die anderen…
(…)
Wenn wir jetzt nicht die Augen der Wahrheit gegenüber öffnen, sind wir bald wie Sklaven und arbeiten für 200 € oder weniger. Und das nur diejenigen die überhaupt Arbeit haben.
Keine Gesundheitsversorgung, keine Rente, ohne Obdach  undverhungernd, so ist es jetzt fü r viele Bewohner in Griechnland. Tausende leben odachlos und verhungern.
Wir wollnen nicht alles Schwarzmalen aber so ist die Wahrheit. Diese Situation entstand nicht aus  einem Finanzunfall. Es ist das Ende eines langen häßlichen Prozess nach einem ausgeklügelten Plan. Etwas das Jahrezente zuvor begonnen hatte!
Wir müssen gegen die Neoliberalen Pläne   kämpfen und zusammenhalten. Genau das tun wir hier in Kilkis, und in vielen Andren Städten.

Montag, 6. Februar 2012

Klinikpersonal in Kilkis/Nordgriechenland beschließt Krankenhausübernahme unter Arbeiterkontrolle

Die Ärzte, Schwestern, Pfleger und das andere Personal des Allgemeinen Krankenhauses von Kilkis/Griechenland haben auf einer Belegschaftsversammlung der Klinik in einer Entschließung erklärt, daß die Probleme des Nationalen Gesundheitssystems (ESY) Folgeprobleme der neoliberalen Globalisierung und der durch sie inspirierten arbeiterfeinlichen Politik der Regierung sind und daher nicht durch immer neue spezifische Forderungen aus dem Gesundheitssektor gelöst werden können. Notwendig sei eine umfassende Antwort. Sie beantworteteten deshalb die Regierungspolitik mit einer Klinikbesetzung und der Übernahme des Krankenhauses in Arbeiterkontrolle und in vollständige Selbstverwaltung. Die Beschäftigtenversammlung wird das höchste beschlußfassende Organ sein.Die Belegschaftsversammlung erklärte, sie entlasse damit die Regierung nicht aus ihrer finanziellen Verantwortung. Sie verlange die Nachzahlung der Lohneinbehalte, die von der Regierung auf Anforderung der Troika aus EU-Kommission, EZB und IWFverfügt worden sind. Sie kämpfe weiter für ein kostenloses öffentliches Gesundheitssystem und werde sich gleichzeitig für den Sturz der Regierung einsetzen.Sie riefen dazu auf, andere Kliniken ebenfalls zu besetzen und eine breite Einheitsfront über den Gesindheitssektor hinaus gegen die Regierung zu schaffen.Mehr Infos:
http://en.contrainfo.espiv.net/2012/02/05/kilkis-northern-greece-occupation-and-self-management-of-the-citys-general-hospital-by-the-workers/http://libcom.org/blog/greek-hospital-now-under-workers-control-05022012http://efimeridadrasi.blogspot.com/2012/02/blog-post_04.html

In eben dem Moment, in dem jeder zweite jugendliche Grieche arbeitslos ist, in dem 25000 Obdachlose durch die Straßen von Athen irren, in dem 30% der Bevölkerung unter die Armutsschwelle gefallen sind, in dem Tausende von Familien dazu gezwungen sind, ihre Kinder zur Arbeit zu schicken, damit sie nicht vor Hunger und Kälte sterben, in dem die neuen Armen und die Flüchtlinge sich auf den öffentlichen Müllhalden um die Abfälle streiten – in eben diesem Moment zwingen die „Retter“ Griechenlands unter dem Vorwand, dass die Griechen „sich nicht hinreichend Mühe geben“, diesem Land einen neuen Hilfeplan auf, der die verabreichte tödliche Dosis noch einmal verdoppelt. Dieser Plan schafft das Recht auf Arbeit ab, stürzt die Armen in extremes Elend und bringt zugleich die Mittelklassen vollständig zum Verschwinden. (….)

Advertisements

One thought on “Kilkis-Hospital(German)

  1. Excellent post. I was checking constantly this blog and I’m inspired! Very useful information particularly the remaining part 🙂 I deal with such info much. I was seeking this certain information for a long time. Thanks and best of luck.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s