Griecehenland -Zeitung

kasse

kasse (Photo credit: twicepix)

Waldbrände –  Brand- Notstand

Protest im Gesunheitswesen Ärzte und Apotheker drohen mit Protesten

erschienen am 10.08.2012 um 14:32 Uhr


Die Ärzte der größten griechischen Versicherungskasse EOPYY wollen ab dem 20. August nur noch Dienst nach Vorschrift leisten. Das bedeutet, dass sie die Bezahlung für ihre Dienste direkt vom Versicherten erhalten wollen und nicht vom EOPYY. Als Grund geben sie an, dass sie für ihre Dienstleistungen für Versicherte der Kasse seit 2010 nicht bezahlt worden seien. In Betracht gezogen werden auch andere Protestformen.

Auch Apotheker sind seit langem von der verschuldeten Kasse nicht bezahlt worden und könnten ab September an Versicherte Medikamente nur mit der Auszahlung von Bargeld ausgeben. (Griechenland Zeitung, eh)

© Griechenland Zeitung

Advertisements

http://basta-wuppertal.de/2012/02/sa-03-03-offentliche-beratung-zu-eu-krisenpolitik/

(:::) In langen Kämpfen durchgesetzte soziale Errungenschaften der letzten 100 Jahre und demokratische Strukturen sollen abgeschafft werden. Geht es nach den Interessen des Kapitals und der Konzerne, sollen die Menschen auf Dauer in bittere Armut und soziale Unsicherheit zurückgeworfen werden. Dagegen müssen wir uns wehren!

In Griechenland haben die Menschen begonnen, sich dagegen zu wehren. Mit Streiks, Demonstrationen, Stadtteilversammlungen und anderen Aktionen bringen sie ihre Wut auf die Verhältnisse zum Ausdruck und behindern auf vielfältige Art die Umsetzung des EU-Diktats. Wir erklären uns solidarisch mit diesen Protesten und Aktionen.