Griechenland zeitung

https://www.griechenland.net/

Nach einer turbulenten Nacht hat das griechische Parlament am Freitagmorgen um 9 Uhr das dritte Spar- und Reformpaket (Memorandum III) abgesegnet.

Dafür gestimmt haben 222 der 300 Parlamentarier, dagegen waren 64. Elf haben sich der Stimme enthalten und drei waren nicht anwesend. Die „Ja“-Stimmen stammen überwiegend aus den Reihen der Regierungskoalition aus dem Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) und den „Unabhängige Griechen“ (ANEL), aber auch die Volksvertreter aus den Reihen der konservativen Nea Dimokratia (ND), der sozialistischen PASOK und der liberalen „To Potami“ haben dafür gestimmt.
Trotz der arithmetisch gesehen problemlosen Verabschiedung des Paketes sieht sich Ministerpräsident Alexis Tsipras mit einem wachsenden Problem in den eigenen Reihen konfrontiert. Von den 149 SYRIZA-Abgeordneten stimmten 32 mit „Nein“ und 11 haben sich der Stimme enthalten; einer war abwesend. Die Option, dass Tsipras vom Parlament ein Vertrauensvotum fordern könnte oder gar einen vorverlegten Urnengang durchführt erhielt durch diese Entwicklungen weiteren Rückenwind. Falls ein solcher Fall eintreten sollte, rechnen Beobachter mit einer entsprechenden Ankündigung nicht vor dem 20. August bzw. erst nachdem die Geldgeber die erste Kreditrate an Athen ausgezahlt haben.(…)

Advertisements

Griechenland-Zeitung

https://www.facebook.com/pages/Griechenland-Zeitung/192439541362?ref=ts

Die Griechenland Zeitung – Griechenland auf Deutsch!

Die Griechenland Zeitung (kurz: GZ) ist die deutschsprachige Zeitung Griechenlands. Betreiber ist die 1999 gegründete HellasProducts GmbH mit Sitz in Athen. Die GZ ging aus der Athener Zeitung hervor, die von 1992 bis 2005 existierte. Seit mehreren Jahren produziert die GZ auch die deutschsprachigen Nachrichten für den städtischen Sender „Athens International Radio“ (104.4).

Die Griechenland Zeitung informiert einmal wöchentlich Deutschsprachige in Griechenland sowie Griechenland-Interessierte in den deutschsprachigen Ländern umfassend und aktuell über die Ereignisse in Griechenland. Zur GZ gehört auch das Internetportal www.griechenland.net.

Die GZ hat Abonnenten in Griechenland, Deutschland, Österreich, der Schweiz und in anderen Ländern, in denen Deutschsprachige leben. In Griechenland wird sie dort, wo ausländische Presse erhältlich ist, an zahlreichen Kiosken landesweit, in Supermärkten, Hotels, usw. verkauft. In Deutschland ist sie seit Sommer 2007 in vielen Bahnhofsbuchhandlungen und an Flughäfen zu erwerben.

Ausgezeichnet wurde die GZ mit dem Deutsch-Griechischen Wirtschaftspreis, Bereich Medien, der Deutsch-Hellenischen Wirtschaftsvereinigung DHW (2005).